26.09.2011
Land: China China, Alex
KM: 13.828

ca. 500 km südwestlich von Xining/Qinghai, Anfahrt zum Bayankalapass in 4.600 m Höhe

Es ist noch fast dunkel, 3 Grad und wir liegen warm eingekuschelt in unserem gemütlichen Zelt. Das Wetter verlockt nicht zum Aufstehen. Heute ist Berlin-Marathon! Seit Tagen zählt Alex mir minütlich auf, was gerade passiert: "Jetzt öffnet das Inline-Village, jetzt strömen alle zur Messe, jetzt ist das Technical Meeting, jetzt wird der Start- und Zielbereich aufgebaut ...! Oh, die arme Jule, die Kollegen!" Alex ist aufgeregt und fiebert mit, hat Gänsehaut bei der Vorstellung, wenn die ersten Töne von "Hells bells" erklingen ... Ich spöttel ein wenig herum, das er nach einem halben Jahr immer noch nicht loslassen kann ...
Irgendwie schaffen wir es doch aus dem Zelt. Es nieselt und ist kalt. Die Bergspitzen sind weiss überzuckert. Im eiskalten Fluss filtern wir Wasser, ein Jakhirte kommt vorbei und schaut was wir so tun.
Endlich auf der Strasse zurück, rollen die Räder. Ein herrliches, befreiendes Gefühl. Wir geniessen das Hochland, die Einsamkeit und freuen uns auf wärmere Tage Richtung Süden. Vorgestern haben wir nach langem Hin und Her unsere Flüge nach Südamerika gebucht.
Es sind noch 25 km und rd. 200 hm bis zum Bayankala-Pass, dem vsl. höchsten unserer Reise mit ca. 4.827 hm. Mit dem Start des Berlin-Marathons werden wir es wohl nicht zeitgleich hinbekommen, wir hoffen, dass wir den Pass eher überqueren.
Seit Tagen fahren wir parallel zu einer Grossbaustelle, ziemlich nervig, da viele Baustellenfahrzeuge unterwegs sind. Es sind noch 80 km auf dieser Strasse, dann können wir wieder in eine ruhige Nebenstrasse abbiegen. Einsam ist es trotzdem. Vereinzelte Nomaden mit ihren Tieren, sonst ist da nicht viel. In den letzten Tagen konnten wir Wölfe, Antilopen, Adler und Geier aus nächster Nähe beobachten.

Nach 11,88 km an diesem Tag, 09.50 Uhr Ortszeit, verliert ein entgegenkommendes Baufahrzeug die Kontrolle. Alex kann nicht mehr ausweichen.



zurück

Kommentare

Tobias, 10-10-11 07:51:
Mein Herzliches Beileid an die ganze Familie und alle Freunde.

Tobias
Kerstin, 05-10-11 13:15:
Liebe Frau Ittner, durch Zufall stieß ich im April auf Ihren Blog und verfolge seit dem die interessanten Reiseberichte. Tief betroffen und geschockt lese ich nun den letzten Eintrag! Mein aufrichtigstes Beileid - ich wünsche Ihnen viel Kraft!
Johannes, 05-10-11 12:29:
Als Unbekannter bin ich gerade auf dieser Website gelandet. Meine Begeisterung und Bewunderung für eure Planung und Tat wich schnell dem Entsetzen über das große Unglück.

Aus tiefem Mitgefühl möchte ich diese Zeilen hinterlassen. Ich wünsche Dir alle Kraft auf Erden!

Johannes

"Er wird in ihrer Mitte wohnen, und sie werden sein Volk sein; und er, Gott, wird bei ihnen sein. Er wird alle Tränen von ihren Augen abwischen: Der Tod wird nicht mehr sein, keine Trauer, keine Klage, keine Mühsal. Denn was früher war, ist vergangen."
Offenbahrung 21, 3-4
Ulla, 04-10-11 13:20:
Liebe Bettina,

wie so viele Skater habe auch ich am Samstag des Berlin Marathons an Alex und auch an Dich gedacht, mir vorgestellt, wie es Alex wohl geht bei dem Gedanken an "seinen" Marathon im fernen Deutschland und mich gefragt, was Ihr wohl gerade macht. Und ich habe mich an den Marathon im letzten Jahr erinnert, als ich Alex früh morgens auf der Skaterparty im Aufzug traf, beide nicht nüchtern, und wir uns gegenseitig gefragt haben, wie wir den Marathon am Sonntag überstehen sollen - er als Radbegleitung der Spitzenläufer, ich selbst als Läuferin.

Und dann lese ich am Montag Abend diese Nachricht. Fassungslos.

Ich wünsche Dir Kraft für Deinen weiteren Weg. Du hast Deinen Alex in dieser Welt verloren, aber einen Schutzengel dazugewonnen.

Ulla
René, 03-10-11 20:04:
Liebe Bettina.
Ich kann das Leid nicht aus der Welt schaffen und nicht den Schmerz lindern, den Du empfindest. Ich kann aber mit Dir mitfühlen und in dieser schweren Zeit in Gedanken an deiner Seite sein.

Niemand kann dir diesen großen Schmerz abnehmen, den Du gerade fühlst. Aber ich möchte dich wissen lassen, dass viele Menschen für dich da sein werden, wenn Du sie brauchst.

Möge der Schmerz über den Tod Dich nicht erdrücken und Dir die Erinnerung an die gemeinsame Zeit genügend Kraft für die Zukunft geben.

René (TEA)
Andrea, 03-10-11 12:25:
Dear Bettina, I'm relly astonished. I just heard about this terrible news.
I met Alex for the first time during a Xrace some years ago. A really good person always avalable to help everyone to make perfect not only the race but all the organisation for any race he organised.
I'm really sad in this moment.
Nothing else to say
Franziska, 02-10-11 14:19:
Liebe Bettina, völlig fassungslos lese ich deine Nachricht immer und immer wieder - in der Hoffnung es möge nicht wahr sein ...

Ich bin zutiefst bestürzt und traurig, vor allem in dem Wissen, dass es für dich unendlich viel schmerzlicher ist. Alles Liebe, Franziska
herbert, 02-10-11 06:12:
liebe bettina,
wir sind uns nur kurz begegnet (war es mashad?), bin aber zutiefst schockiert. ich kann mich noch gut an euch und die nette unterhaltung erinnern. du hast mein tiefstes mitgefuehl, und ich wuensche dir von herzen alle kraft, die du zur realisierung und ueberwindung dieses schlimmen schocks brauchst.
mittlerweile, nach pamir, auch in china haenge ich nach einem vergleichsweise harmlosen lkw-unfall in ruoqiang, xinjiang fest (daumenbruch, raddefekt). aber in 4 wochen wird es weiter gehen.
auch dein leben wird weiter gehen, traurigerweise nun ohne alex. aber eure gemeinsamen erlebnisse, die ihr in so wunderbaren texten und bildern festgehalten habt, werden dir immer bleiben.
herbert
Veronika, 01-10-11 20:05:
Liebe Bettina,
ich kenne euch nicht, bin noch etwas neu auf EAF, aber mich hat diese Nachricht auf der EAF Seite schockiert. Mein herzlichstes Beileid. Ich wünsche Dir viel Kraft - ich selbst musste das ebenfalls erfahren. Ein guter Lauffreund verstarb durch einen unachtsamen Autofahrer. Zuvor waren wir noch in Hamburg den Marathon gelaufen und zwei Monate später erfuhr ich von seinem Unglück. Es ist Anfangs noch so schwer es zu glauben, man glaubt an einen bösen Albtraum und das es nicht sein kann. Es tut weh einen geliebten Menschen zu verlieren. Mein aufrichtigstes Beileid
Mario, 01-10-11 19:20:
Liebe Bettina! Ich kannte Alex auch vom SCC her und möchte dir mein aufrichtiges Beileid ausdrücken. Dir wünsche ich viel Kraft. Mario

Kommentar hinzufügen

* Erforderliche Eingabe

*





*
*